Die Bedeutung des Liquids für die E-Zigarette
eLiquid Zigaretten als Import aus China
Die elektrische Zigarette ist eigentlich bereits eine alte Erfindung. Bereits vor mehreren Jahrzehnten wurde in den USA eine Erfindung patentiert, die eine Flüssigkeit verdampft und als Ersatz für die Tabakzigarette dienen sollte. Allerdings konnte sich diese Erfindung niemals durchsetzen, weshalb sie in Vergessenheit geriet. Dies hat sicherlich mehrere Ursachen. Zum einen war in dieser Zeit das Bewusstsein für die Gefährdungen für die Gesundheit, die durch das Rauchen entstehen, noch deutlich geringer als heute. Zum anderen verwendete diese erste Version der E-Zigarette für den Betrieb Flüssigkeiten, bei denen sofort klar wurde, dass es sich nicht um Tabakrauch, sondern um ein Ersatzprodukt handelte. Im zweiten Anlauf hatte die elektronische Zigarette jedoch deutlich mehr Erfolg. Vierzig Jahre nach der ersten Version entwickelte Hon Lik in China eine neue Version der E-Zigarette, die bereits ein Jahr später in seinem Heimatland verkauft und ab 2005 in die ganze Welt exportiert wurde. Das Erfolgsgeheimnis bestand in erster Linie in der Verwendung eines neuen Liquids. Als Liquid wird die Flüssigkeit bezeichnet, mit der die E-Zigarette befüllt wird und deren Dampf dem E-Raucher als Ersatz für den Tabakrauch dient. Das E-Liquid aus China verwendete als Grundstoff Propylenglycol. Dies ist ein Stoff, der bereits seit Jahrzehnten als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen ist und dessen Genuss bislang keine negativen Folgen für die Gesundheit zugeschrieben werden können. Das Liquid aus Propylenglycol hat den großen Vorteil, dass es in verdampfter Form beim Inhalieren kaum von Tabakrauch unterschieden werden kann. Das sensorische Empfinden ist beinahe identisch. Um auch den Geschmack anzupassen, können dem Liquid Tabakaromen beigemengt werden. Wer jedoch andere Aromen bevorzugt, findet eine breite Auswahl an Frucht- oder Gewürzaromen. Für Raucher, die nach Nikotin süchtig sind, werden nikotinhaltige E-Liquids angeboten, um den Umstieg auf die elektronische Zigarette zu erleichtern.

Die Folgen für die Gesundheit

Propylenglycol wird bereits seit Jahrzehnten als Lebensmittelzusatzstoff verwendet und bislang gibt es keinerlei Anzeichen dafür, dass der Stoff eine gesundheitsschädigende Wirkung hat. Da es jedoch einen Unterschied darstellt, ob ein Stoff über den Magen oder über die Lunge aufgenommen wird, wurden nach der Erfindung der E-Zigarette zahlreiche Untersuchungen gestartet, um zu überprüfen, ob das Liquid die Gesundheit gefährdet. Die Ergebnisse waren bislang negativ. Aufgrund der kurzen Zeit, die seit der Einführung der E-Zigarette bisher vergangen ist, konnten jedoch noch keine Langzeituntersuchungen durchgeführt werden. Daher ist es noch nicht erwiesen, dass der Dampf aus dem Liquid keine gesundheitliche Beeinträchtigung mit sich bringt, jedoch sprechen die bisherigen Anzeichen dagegen. Bei der Verwendung nikotinhaltiger Liquids ist die Gesundheitsgefährdung jedoch nachgewiesen, da dieser Stoff süchtig macht und Herzkrankheiten verursachen kann. Daher ist es immer empfehlenswert, die nikotinfreie Variante zu verwenden. Da jedoch der Tabakrauch ebenfalls Nikotin enthält, ist selbst das nikotinhaltige Liquid dem Tabakrauch vorzuziehen, da beide Stoffe Nikotin enthalten, der Tabakrauch jedoch darüber hinaus mehr als tausend andere Giftstoffe enthält, die im Dampf der E-Zigarette nicht nachgewiesen werden können.

Liquids aus China bestellen

Der E-Raucher findet mittlerweile eine große Auswahl an E-Liquids für die elektrische Zigarette vor. Dabei werden E-Liquids aus China angeboten, andere Liquids werden jedoch bereits auch in anderen Ländern hergestellt. Für den Verbraucher stellt sich daher die Frage, welche Liquids er bevorzugen soll. Immer wieder gibt es Berichte, dass E-Liquids aus China schädliche Substanzen enthalten sollen. Auf der anderen Seite kam es auch zu Berichten darüber, dass einige Händler einfach die chinesischen E-Liquids mit einem deutschen Etikett überklebten und dann zu einem deutlich höheren Preis als deutsche Liquids anboten. Beide Berichte verunsichern die Verbraucher, sodass sie nicht wissen, ob sie ein Liquid aus China oder aus einem anderen Land kaufen sollen. Eine Antwort auf diese Frage ist sehr schwierig zu finden, insbesondere da sich die E-Zigarette noch in einem weitestgehend rechtsfreien Raum befindet. Markennamen, die beim ursprünglichen Hersteller für hochwertige Produkte stehen, können von anderen Herstellern kopiert werden und tatsächlich Giftstoffe enthalten. Letztendlich ist der Kauf eines Liquids auch immer eine Frage des Vertrauens. Es gibt viele Händler, die hochwertige E-Liquids aus China importieren und hier anbieten, die ohne Gesundheitsgefahren verwendet werden können.
China
Das Reich der Mitte
© Copyright HKB. All Rights Reserved.