Tourismus in Asien
Trotz 21. Jahrhunderts und Kommunikationsgesellschaft, die es einem erlaubt mit einem Mausklick innerhalb von Sekunden Bilder vom anderen Ende der Welt zu sehen, übt der ferne Osten wohl immer noch am meisten Faszination auf die Menschen aus. Demzufolge boomt der Tourismus in Asien. Und das aus guten Gründen:

Als größter Kontinent der Erde bietet der ferne Osten beeindruckende Landschaften, ganz gleich ob es die kargen Ebenen der Wüste Gobi sind oder die eisigen Höhen des Mount Everest, dem höchsten Gipfel im Himalaya. Seit Marco Polo wissen Abenteurer hier ihr Glück zu suchen. Mit Küsten am Pazifik und dem Indischen Ozean erlaubt der Tourismus in Asien auch eher gemütlichen Urlauber eine angenehme Reisezeit. Doch nicht nur Flora und Fauna wissen zu begeistern. Mit einer fast schier unendlichen Anzahl von verschiedenen Kulturen ist Asien exotisch wie spannend zugleich. Von den Ländern Vorderasiens die uns Tausend und eine Nacht näher bringen über China, in denen das heute und gestern nebeneinander her zu leben scheint, bis zum technisch hoch versierten Land der aufgehenden Sonne, Japan. Asien hat nichts an seiner Faszination verloren und ist zu jeder Zeit eine Reise wert.

Asiatischer Tourismus für den kleinen Geldbeutel

Dabei profitiert nicht nur der Urlauber von den zum Teil wirklich verboten günstigen Preisen, die den Tourismus in Asien aber auch den Tourismus Österreich schon vor etlichen Jahren einen Aufschwung sondergleichen beschert hat. Sieht man von Ländern wie Dubai oder den Vereinigten Arabischen Emirate ab, wo man für eine Nacht in einem Luxushotel schon gerne mal so viel ausgegeben kann, wie eine Mittelstandfamilie hier in Deutschland in einem Jahr verdient, ist Asien mehr als nur attraktiv. Länder wie Thailand und Indonesien locken dann nicht nur mit Preisen die die Urlaubskasse schonen, sondern auch mit wunderschönen Landschaften und einer Mentalität mit ausgeprägtem Servicegedanken, so dass man stets mit einem Lächeln begrüßt wird.  Dabei sollte jedoch auch nicht verschwiegen werden, dass natürlich wie jeder ausgebaute Wirtschaftszweig, auch der Tourismus in Asien Schattenseiten mit nach sich zieht.

Die Ausbeutung der Natur und damit die Zerstörung einzigartiger Lebensräume, eine typische Folge des Massentourismus, zeigt sich auch in Asien. In Ländern wie China und Korea stellt sich zudem den politischen interessierten Urlauber die Frage, ob er mit seiner Reise wirklich eine Staatsform unterstützen möchte, in denen die Menschenrechte noch in den Kinderschuhen stecken. Trotzdem sollte man sich davon nicht abschreckend lassen, gibt es doch, in Gedenken an der Größe des Kontinenten, wohl selbst für den kritischsten Reisenden ein Ziel, das ihn anspricht. Abschließend ist zu sagen, dass eine Reise nach Asien immer ein Erlebnis sein wird, denn nirgendwo sind sich die Unterschiede näher als im Reich des fernen Ostens.
Asien
Das Land der aufgehenden Sonne
© Copyright HKB. All Rights Reserved.