Urlaubsreisen nach Asien
Auch in Zeiten der Globalisierung sind Reisen nach Asien etwas Besonderes. Wer ins europäische Ausland, in die USA oder nach Südamerika reist, der befindet sich immer noch innerhalb der westlichen Kulturgemeinschaft. Mit einer Reise nach Asien jedoch hat man diese hinter sich gelassen und wird mit ganz anderen Eindrücken konfrontiert. Denn in Asien ist praktisch alles anders: die Sprachen, das Klima, die Landschaften, die Sitten und Gebräuche und die Umgangsregeln des täglichen Lebens. Deshalb fordert Asien vom Besucher viel Aufmerksamkeit und eine gewisse Flexibilität in der Anpassung. Nur wer dazu bereit ist, dem erschließt sich eine neue Welt mit immer interessanten und oft wunderbaren Eindrücken, die er nie vergessen wird. Doch Asien ist groß, es besteht aus einer Vielzahl sehr unterschiedlicher Völker und Kulturen. Man wird deshalb gut daran tun, sich vor Reiseantritt über das Reiseland zu informieren, um dort nicht unliebsam aufzufallen. Ob man an einer Gruppenreise teilnimmt oder sich als Individualreisender auf den Weg macht, hängt in erster Linie vom eigenen Mut ab. Wer die Unwägbarkeiten einer Individualreise scheut, der wird sich besser einer Reisegruppe anschließen. Heute gibt es eine unübersehbare Zahl von Reiseangeboten vom Globetrotter bis zum Luxusreisenden, und Reiseveranstalter haben die letzten Winkel Asiens zugänglich gemacht, oftmals sogar per Direktflug von vielen europäischen Flughäfen. Vor dem Antritt der Reise ist zu beachten, dass für viele Länder Asiens noch Visumpflicht gilt und bestimmte Impfungen vorgeschrieben sind. Hierüber kann man sich auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes informieren, wo auch Reisewarnungen ausgegeben werden.

Während der Reise nach Asien

Wer es bequem mag, der wird ein internationales Hotel bevorzugen, wie es sie in allen Ländern Asiens gibt. Dort ist allerdings der Kontakt zur Bevölkerung und zum wahren Leben des Landes doch sehr eingeschränkt. Wer auf internationalen Standard verzichten kann, der ist in kleineren Hotels oder Pensionen viel besser untergebracht. Die sprichwörtliche Freundlichkeit des Asiaten kommt erst dann zum Tragen, wenn man die ausgetretenen Touristenpfade meidet und ohne Berührungsängste auch das traditionelle Teehaus und den abenteuerlich anmutenden Nachtmarkt besucht. Auch wer der Landessprache nicht mächtig ist, wird auf einer Reise nach Asien immer dankbare Reaktionen ernten, wenn er sich zumindest einige Höflichkeitsfloskeln aneignet. Die Verkehrsanbindungen sind je nach dem Entwicklungsstand des Landes sehr unterschiedlich, von der Magnet-Schwebebahn bis zum Ochsenkarren ist fast alles möglich. Wartezeiten sind einzukalkulieren und Geduld schont die Nerven. In den meisten asiatischen Ländern ist man auch als Einzelreisender sicher unterwegs, Übergriffe auf Ausländer sind eher selten. Dennoch ist es immer nützlich, wenn man während der Reise nach Asien die Anschrift und Telefonnummer des nächsten deutschen Konsulates mit sich führt. Dies gilt übrigens auch für die Hotelanschrift: in Landessprache auf einem Zettel notiert, kann man diese jedem Taxifahrer zeigen und so schnell zum Hotel zurückgebracht werden.
Asien
Das Land der aufgehenden Sonne
© Copyright HKB. All Rights Reserved.