Bergbau Untertage in Asien

Ein Menschenleben hat überall seinen eigenen Wert. Das dieser im Bergbau in Asien nicht sehr hoch ist, wird gerade nach jedem Unfall klar. Der Energieverbrauch steigt gerade in Asien massiv an, so dass die Gruben immer mehr Kohle fördern müssen. Nirgendwo auf der Welt ist der Job im Bergbau so gefährlich wie in Asien. Viele tausend Menschen sterben jedes Jahr, nicht zu Letzt wegen der unzureichenden Schulung und der nicht vorhandenen Sicherheit. Die Arbeiter im Bergbau in Asien, sind dem Berg oft ohne jeden Schutz ausgeliefert. So verwundert es niemanden, dass die Anzahl der an Staublunge Erkrankten, weit in den fünfstelligen Bereich geht. China zum Beispiel fördert 35 Prozent, der weltweit produzierten Kohle, geben aber 80 Prozent der weltweit gemeldeten Todesfälle an. In den 80 Prozent sind nicht die Toten einbezogen, welche in den nicht angemeldeten und nicht genehmigten Mienen arbeiten. Nicht mehr nur die Menschenrechtsorganisationen stellen fragen, sondern auch die Asiaten selber, stellen vielleicht nicht ganz so bequeme Fragen. Wieso kann unsere Regierung nicht aus den Fehlern lernen und wo ist überhaupt das soziale Gewissen? Auch werden immer wieder die Forderungen laut, die Korruption härter zu bestrafen. Der Bergbau in Asien lebt von Wanderarbeitern, welche versuchen über Jobs im Bergwerk ihre Familien zu Hause durch zubringen. Aber gerade die staatlichen Gruben, sollten mit allerhand Sicherheitssystemen ausgestattet sein, so würde man denken. Weit gefehlt auch dort ist das Personal oft ungeschult, obwohl es in Asien Gruben gibt, welche sehr reich an Gas sind und dies besonderer Vorsicht gilt. Im deutschen Bergbau kämen vergleichsweise, nur Spezialisten an eine solche Miene.

Kohle als Haupt–Energielieferant durch den Bergbau in Asien

Das Wirtschaftswachstum in Asien steigt rasanter an als nirgendwo sonst auf der Welt. Dieser Wachstum benötigt Energie. Der Hauptlieferant von Energie in Asien ist Kohle. Durch reine Profitgier der Betreiber, von Gruben im Bergbau in Asien, werden immer mehr unausgebildete Wanderarbeiter in die Gruben zum arbeiten geschickt. Sicherheitsmaßnahmen, so wie passende Arbeitskleidung, oder regelmäßige Sicherheitsübungen kennen die meisten Arbeiter nicht. Beschwerden gibt es eher selten, da die Betreiber der Gruben lange Wartelisten haben, von Menschen die Arbeit suchen. Die Mienen sind durch den Mehrverbrauch völlig überlastet. Selbst wenn nach einem Unglück eine Miene geschlossen wird, so kann man beobachten, dass diese durch Schmiergelder, kurze Zeit wieder geöffnet wird und wieder durch ungeschultes Personal bearbeitet wird. Experten geben an, dass Asien weitere Energielieferanten benötigt, damit der Druck auf die Kohlebergwerke und somit auf den Bergbau in Asien zurückgeht.

Asien
Das Land der aufgehenden Sonne
© Copyright HKB. All Rights Reserved.