Banken in Asien im Aufwind
Asien-der Kontinent, der als Gewinner der großen Finanzkrise hervorgegangen ist.
Doch wie sieht es eigentlich jetzt mit den Banken in Asien aus? Was für Trends gibt es, welche Maßnahmen bestimmern die Banken in Asien im Vergelich zu Europa? Inwieweit spielt der Dollar eine wesentliche Rolle?
Was man jetzt schon sagen kann ist, dass Asien im Bereich der Banken eine zentrale Stellung einnimmt und das wird sich auch nicht so schnell ändern. In diesem Jahr zieht die asiatische Zentralbank erstmals eine Notbremse was die Währung anbelangt.

So haben die Notenbanken in Indien, Südkorea, Indonesien und Singapur den Dollar aufgekauft, um den Wert ihrer Währung zu bremsen. Außerdem kommt es bei den Banken in Asien erstmals zu einer Erhöhung des chinesischen Mindestreservesatzes. Mit diser Maßnhame wird versucht, die sehr hohe Liquidität von einigen asiatischen Wirtschaftszweigen zu beeinträchtigen. Prinzipiell kann man jedoch sagen, dass die Gesamtwirtschaft in China dadurch nicht beeinträchtigt wird. So kann man also ein erhöhtes Inflationsrisiko in China ebenfalls ausschließen. Zu den größten Banken in Asien gehören in China die Bank of China, Bangkok Bank und die ANZ Bank. In Indien dagegen ist die Bank of Ceylon und natürlich die Bank of India erwähnenswert.
Der Markt an Banken in Asien ist so vielfältig und groß, dass er schwer zu erfassen ist. Es gibt zahlriche weitere asiatische Banken in Japan, Nepal, Thailand, Hongkong, Afganisthan, Südkorea, Malaysia, Kasachstan, Taiwan, Vientnam, Singapur, Laos, Indonesien und viele mehr.

Die asiatischen Banken stehen den deutsche Banken in nichts nach. Auch hier kann der Kunde über Online-Banking seine Überweisungen und Geschäfte tätigen.

Asiatische Entwicklungsbanken

Die Asiatische Entwicklungsbank gehört selbstverständlich zu den wichtigsten Banken in Asien. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Finanzmittel und das nötige Wissen für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung Asiens zu fördern. Das oberste strategische Ziel der Bank ist die Bekämpfung der Armut in ganz Asien. Denn ganze 70 % der Weltbevölkerung, die in Armut lebt, ist in Asien vorzufinden. Dieses Ziel ist daher eines der wichtigsten und größten Vorhaben der Bank in Asien. Gegründet wurde die AsDB 1966. Sie umfasst 67 Mitglieder. In letzer Zeit hat sie mit ihren Maßnahmen deutlich gezeigt, dass sie am Wirtschaftswachstum des Landes einen erheblich Beitrag geleistet hat. Sie war unter anderem dafür verantwortlich, weshalb so viele Banken in Asien einen Aufwärtstrend erlebt haben trotz den großen Finanzkrise.

Zu den Instrumenten der AsDB gehören die Vergabe von Krediten, die dem Markt angemessen sind, die Bereitstellung von Garantien und Direktinvestitionen und die Gewährung von zinsgünstigen Krediten und Zuschüssen für die ärmsten Mitgliedsländer, damit das Gleichgewicht weiter aufrecht gehalten werden kann.
Man muss also sagen, dass die asiatische Entwicklungsbank eine zentrale Rolle für die Wirtschaft in ganz Asien spielt. Außerdem profitieren einige Banken in Asien von den Entscheidungen der AsDB.
Asien
Das Land der aufgehenden Sonne
© Copyright HKB. All Rights Reserved.